Kandalaksha, Murmansk, Kola Halbinsel
Kandalaksha, Murmansk, Kola Halbinsel

Willkommen in Kandalaksha

Das Tor zum Weißen Meer und zur Tersky Küste

Kandalaksha liegt im südlichen Teil der Kola Halbinsel. Alle Städte, Dörfer und Siedlungen an der Küste vom Weißen Meer wie Kandalaksha, Umba, Varzuga und Kovda wurden von Siedlern aus der Novgorod Republik gegründet.
Kandalaksha ist die älteste Stadt auf der Kola Halbinsel und zählt 46.000 Einwohner. Zuerst wurde Kandalaksha in der Chronik von 1526 erwähnt. Lange Zeit war das Kandalaksha Kloster (gegründet 1532) - noch vor dem Solovetsky Kloster – Haupteigentümer auf der Kola Halbinsel. Die Geschichte von Kandalaksha gründet sich auf bemerkenswerte Fakten, darunter sind auch eine große Anzahl von militärischen Scharmützeln zwischen den Anwohnern und den Schwedischen "Evil - Leuten". Es war das Zentrum der Hauptverwaltung der Kola Halbinsel seit 1582 und ging dann auf den „Voevoda“ (Gouverneur) von Kola über. Zu Beginn des XX Jh. spielte Kandalaksha eine große Rolle bei der Entwicklung unserer Region, als es sich zum Erbauungszentrum der Eisenbahnlinie von Murmansk entwickelte. Die Planung begann im Frühjahr 1915 und die Eisenbahnlinie wurde am 15. November 1916 in Betrieb genommen. Dies Ereignis setzte die Welt in Erstaunen, eine Eisenbahnlinie für mehr als 1000 km Länge mitten durch Wälder und Sumpf in nur 17 Monaten zu legen, war bis dato beispiellos in der Geschichte. Heute ist Kandalaksha ein großes Industriezentrum. Die wichtigsten Unternehmen der Stadt sind das Kandalaksha Aluminiumwerk und das Lokomotive Depot.
Die Stadt Kandalaksha breitet sich an der Küste des Weißen Meeres aus – die Wiege der Russischen Seefahrt Die Seewege nach Archangelsk, Kem, Keret und den Solowezki-Inseln kamen hier zu ihrem Knotenpunkt, als die Seefahrzeuge das grundlegende Transportmittel waren.Und im Gegenzug, für diejenigen, die aus dem Westen oder aus dem Norden kamen, begann der Seeweg hier. Heute ist die Hafenstadt Kandalaksha mit der ganzen Welt verbunden und die Bucht von Kandalaksha ist nicht nur für die Stadt, sondern auch für die Kola-Halbinsel eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Das Weiße Meer - sauber, Weite, reich an Fisch, mit Hunderten von Inseln. Und die Wälder sind echte Schätze dieses schönen Teils der Kola-Halbinsel. Jedes Jahr wird das Weiße Meer immer beliebter für Taucher und für Touristen, die gerne Kanu, Kajak oder mit dem Katamaran fahren.
Die Verwaltung der Kandalaksha-Waldreservation, die alle kleinen Inseln des Weißen Meeres und der Aina-Inseln in der Barentssee umfasst, befindet sich in Kandalaksha.
Wir laden Sie herzlich ein, zu uns zu kommen, Ausflüge auf unserer schönen Kola-Halbinsel zu unternehmen. Wir organisieren Bustouren und eine interessante Radtour, wo wir das alte Kandalaksha und viele andere spannende Sehenswürdigkeiten besuchen werden. Für Liebhaber von alten Mysterien ist der Bootsausflug zum alten Labyrinth 'Babylon' zweifellos der beste Platz. Wir zeigen Ihnen eine schöne Aussicht auf Kandalaksha Bucht mit der großen Zahl von Inseln. Man kann oft Robben und Weiße Wale (Belugas) im Weißen Meer sehen
Kandalaksha, Murmansk, Kola Halbinsel

Besichtigungen:

  • Kandalaksha (und Umgebung):
    • Schiffsausflug zum "Babylon Labyrinth" – eine Steinformation von archäologischem Interesse.
    • Traditionelle Schaschlik Mahlzeit

Ortslage:

Nachbarstädte: