4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland
4wd 4x4 off-road northwest russia kola peninsula murmansk region russian lapland If this is what you'r looking for just contact us for more information

4x4 Arktische Off-road Expedition "Edges of Kola"

Der Start dieser Off-Road-Expedition ähnelt der Expedition "Ends of the Kola". Nachdem wir die Küste des Weißen Meeres erkundet und die dichten Wälder zum Zentrum des Kola Halbinsel überquert haben, landen wir in einem Tal der Khibiny Tundra. Hier fragen sich viele Teilnehmer anderer Expeditionen, was sich wohl auf der anderen Seite der Berge befindet. Mit dieser Expedition überwinden wir natürliche Hindernisse der Halbinsel Kola, um in versteckte Ecken zu gelangen. Es gibt ein einzigartiges Naturparadies, das kaum Jemand erreichen kann. Dies ist auch nicht für Jeden geeignet, denn Sie und Ihr Auto müssen darauf vorbereitet sein. Beharrlichkeit und ein gut vorbereitetes Auto sind erforderlich, um diese versteckten Winkel zu erreichen. Während der Expedition können Sie den Tatsachen der Stalinzeit nicht entgehen. Wir stoßen auf Überreste von Gefangenenlagern (GULAG), Straßen und Eisenbahnen, an denen die Menschen bis zum Tod arbeiten mussten. Kurz gesagt, machen Sie sich bereit, an dieser Expedition teilzunehmen.
Für eine erfolgreiche Expedition empfehlen wir -aufgrund der Wasserstände in Flüssen und Seen - nicht vor Mitte August zu planen. Ab Ende August beginnt ein flammender goldener Herbst mit unglaublichen Farben, wie dem Gemälde "Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue“ von Barnett Newman. Oder Sie werden an die hellen Farben einiger Landschaften von William Turner erinnert. Auch ist es dann fast sicher, die Nordlichter am Himmel tanzen sehen.
Wir organisieren diese einzigartige Arctic Off-Road-Tour von Mitte August bis Ende September.
 

Expeditionsspezifikationen und Anforderungen (Zusammenfassung)

Fahrzeugtyp:für präparierte 4x4-Fahrzeuge oder leichte 4x4-LKWs
Level:SCHWER off-road
Fahrzeugschnorchel:erforderlich
Reifen:AT/MT Mindestreifengröße 33 Zoll oder ähnliche Größe
Seilwinde:erforderlich
Dauer:13 Tage
Länge:1200 km
Termine: Von Anfang August bis Ende September.
  • Alle erdenklichen Arten von Gelände
  • Ein altes Steinlabyrinth aus dem Jahr 2000 vor Christus
  • Sanddünenfahrten
  • Arktische Wüstenfahrten
  • Strandfahrt entlang des Weißen Meeres
  • Der östlichste Punkt der Kola Halbinsel ist mit Geländefahrzeugen erreichbar
  • alte Dörfer
  • Stabkirche von Varzuga von anno 1674
  • Schlammige Waldwege
  • (defekte) Baumstammbrücken
  • abgelegene Dörfer
  • Reste ehemaliger GULAGS
  • Sowjetische Städte
  • stalinistische Straßen
  • Felsklettern
  • Die Gipfel der Tundra
  • Fluss – und See – Durchquerungen
  • Völlig auf sich gestelltes Camping in der Wildnis
  • Besuchen Sie die größte Weltstadt über dem Polarkreis: Murmansk
  • Besuchen Sie den ersten nuklearen Eisbrecher der Welt "MS Lenin"
  • Mitternachtssonne bis Anfang August
  • Goldener Herbst ab der dritten Augustwoche und danach
  • Nordlichter (Aurora Borealis) ab der dritten Augustwoche und später

Der Treffpunkt ist Kandalaksha. Von dort aus erkunden wir die Küste des Weißen Meeres. Auf schlammigen Waldwegen, wo gebrochene Brücken uns auffordern, einen Abstecher ins Meer machen zu müssen, lange Strandfahrten, durch Sanddünen zu halb verlassenen Dörfern. Auf dem Weg besuchen wir ein altes Steinlabyrinth aus dem Jahr 2000 v.Chr. Dann ist es wiederum eine 100 km lange Fahrt nördlich in den endlosen Wald, durch Schlamm, Flüsse, tiefe Moore und nirgends ein Weg der Zivilisation weit und breit. Durch ein Tal der Khibiny Tundra kriechen wir auf einen Pass, wir müssen "The Rock" passieren, der versucht, Sie in einen tiefen Abgrund voller Wasser zu stoßen. Nur 4x4-Autos und leichte 4x4-Trucks können diesen Felsen passieren. Über diesen Rand der Halbinsel Kola hinaus verwandelt sich die Landschaft in ein einzigartiges Naturparadies mit atemberaubendem Panoramablick über die endlosen Tundren mit kristallklaren Seen mit exotischen Stränden, an denen wir die Nächte verbringen. Über sumpfige Waldwege, entlang an Flüssen und Seen, waten wir durch tiefe Flüsse, die sich durch die Sümpfe winden und erklimmen den Gipfel der Lovozero Tundra (1200 Meter). Viele Überraschungen warten auf Sie. Deshalb ist es als Expedition eingestuft. Die Expedition endet in der größten Weltstadt über dem Polarkreis: Murmansk. Von dort aus können Sie in alle Richtungen weiterfahren, nach Finnland, Norwegen oder Sankt Petersburg. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.

  • Getriebe: Für jedes 4x4-Fahrzeug sind ein Verteilergetriebe, niedrige Gänge und eine zentrale Differenzialsperre erforderlich.
  • Ersatzreifen: Sie sollten auch überlegen, welche Ersatzteile Sie gerne mitführen würden, da Ersatzteile in diesem Part der Welt sicherlich nicht ohne weiteres verfügbar sind.
  • Art der Reifen: Straßenreifen sind für die Bedingungen NICHT ausreichend. Sie benötigen mindestens All-Terrain Reifen (A/T).
  • Unterschutz: Im Schlamm lauern viele Felsen und Baumstämme. Denken Sie also an eine Art Lenk- / Diff-Schutz.
  • Bergung - Abschleppvorrichtungen: Sie benötigen vorne und hinten Bergung - Abschleppvorrichtungen.
  • Fahrzeugschnorchel: Für mittelschwere Offroad-Touren ist ein Fahrzeugschnorchel nicht notwendig, aber vorzuziehen. Für harte und extrem anspruchsvolle Offroad-Touren ist ein Fahrzeugschnorchel erforderlich.
  • Seilwinde: Für mittelschwere Offroad-Touren ist eine Winde nicht notwendig, aber vorzuziehen. Ihr Guide hat eine Winde. Für harte und extrem anspruchsvolle Offroad-Touren ist eine gut funktionierende Winde erforderlich.
  • Wagenheber: Bei mittelschweren Offroad-Touren ist ein Hubwagenheber nicht notwendig, aber vorzuziehen. Ihr Guide hat einen Hi-Lift-Wagenheber. Für harte und extrem anspruchsvolle Offroad-Touren ist ein Hubwagenheber erforderlich
  • Sandplatten: Diese benötigen Sie nur in seltenen Fällen. Wenn Sie Platz in Ihrem Auto haben, warum nehmen Sie sie nicht einfach mit.
  • Zusätzlicher Kraftstoff: Wenn Ihr Fahrzeug einen kleinen Tank hat oder durstig ist, benötigen Sie ein paar Kanister. Für jede Off-Road-Tour haben Sie eine Mindestreichweite von 600 km im niedrigen Gang und im 4x4-Modus.
  • Mechanische Hilfe bzw. Unterstützung: Kleine mechanische Fehler können wir unterwegs beheben. Der Reiseführer verfügt über die gebräuchlichsten Werkzeuge an Bord des Servicewagens und ist auch ein guter "Buschmechaniker". Die Beförderung von Spezialwerkzeug und speziellen Ersatzteilen liegt jedoch in der Verantwortung jedes Teilnehmers. Im Falle eines großen mechanischen Versagens bemühen wir uns, Sie in eine Garage oder im schlimmsten Fall an die Grenze zu bringen. Dies ist nicht gerade eine offizielle Dienstleistung, aber selbstverständlich werden wir versuchen, so gut als möglich zu helfen, und so viel wie wir nur können.
  • Versicherungen: Eine Kfz-Haftpflichtversicherung (nur Sachschäden) für das Fahren auf russischem Gebiet ist obligatorisch. Wenn Ihre Versicherung die Russische Föderation nicht abdeckt (überprüfen Sie Ihre Green Card), können wir Ihnen eine zusätzliche Versicherung gegen Gebühr stellen. Für die Teilnahme an unseren Offroad-Touren ist natürlich eine Rückführungsversicherung obligatorisch.
  • Sonstiges: Für die Fahrt durch Europa und Russland benötigen Sie eine Erste-Hilfe-Ausrüstung, ein Warndreieck und einen kleinen Feuerlöscher.
Totale Länge :1200 km
Off-road:900 km
Tiefster Punkt::Auf Meeresspiegel (0 m)
Höchster Punkt:1200 m
Unterkunft:12 Nächte in (eigenem) Zelt in der Wildnis
Optionale
Unterkünfte
während der Tour:
Level:SCHWER, Erfahrung im Offroad-Fahren ist erforderlich.
Gruppe:Ab 1 Person
Dauer:13 Tage nur Off-road
Daten: Von Anfang August bis Ende September.
Die folgenden Daten sind schon verplant:
  • "Ends of the Kola": 20.06 - 30.06.2019.
  • "Ends of the Kola": 02.07 - 11.07.2019.
  • "Ends of the Kola": 19.07 - 29.07.2019.
  • "Edges of Kola": 07.08 - 18.08.2019 (umgekehrt).
  • "Kola Unlimited": 16.08 - 25.08.2019.
  • Zwischen dem 27.08 und 17.09.2019: Diese Daten in der farbenprächtigsten Zeit des Jahres sind noch frei. Seien Sie der Erste, der sich für die Expedition in den "Indian Summer" anregen lässt.
  • "Edges of Kola": 19.09 - 01.10.2019.
Legende:
Grün= Empfohlene Daten, die von Ihnen geändert werden können.
Orange= garantierte Abreisedaten (noch freie Plätze).
Rot= diese Tour ist ausgebucht.
Preis: Preise auf Anfrage.
Preis inklusive:
  • Service und Betreuung 4x4 Truck / PKW
  • Führung und Übersetzungsservice
Dokumente: Der Reisepass muss noch 6 Monate nach der Rückkehr gültig sein. Ein Visum ist Bedingung . Wir erledigen die Einladung.
Versicherungen: Der Teilnehmer muss eine Krankenversicherung besitzen, die den Europäischen Maßstäben entspricht und auch in der Russischen Föderation anerkannt ist.
  • Eine Kfz-Haftpflichtversicherung (nur Sachschäden) für das Fahren auf russischem Gebiet ist obligatorisch. Wenn Ihre Versicherung die Russische Föderation nicht abdeckt (überprüfen Sie Ihre Green Card), können wir Ihnen eine zusätzliche Versicherung gegen Gebühr stellen.
  • Die 4x4 Expedition kann durch folgende Optionen ergänzt und verlängert werden:
    • Kandalaksha (und Umgebung):
      • Schiffsausflug zum "Babylon Labyrinth" – eine Steinformation von archäologischem Interesse.
      • Traditionelle Schaschlik Mahlzeit
    • Lodochny Ruche an der Küste des Weißen Meeres:
      • Campingplatz.
      • 4–Personen Lodge
      • 6–Personen Lodge
      • Siehe Link für mehr Informationen
    • Varzuga Dorf:
      • Bewirtung im Gästehaus. Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Übernachtung.
      • Sauna für Gruppen im Gästehaus.
      • Besuch der Holzkirche „Usbenkaya“, datiert 1674.
      • Eine Wanderung zu den „Heiligen Quellen“ im Wald hinter dem Dorf Varzuga (4 km). Ein ortskundiger Führer zeigt den Weg zu den Quellen.
      • Möglichkeit zum selbständigen Fischen von Lachs im Varzuga Fluss. Ein Fährmann bringt Sie mit einem Boot zu einem guten Angelplatz.
      • Angellizenz „Catch and Release“
      • Angelausrüstung Verleih.
      • Möglichkeit für professionelles Fischen im Sportfischer Camp: „Sobachy Porog“. Ein ganzer Tag mit Führungsservice, Mittag – und Abendessen.
    • Murmansk:
      • Stadtführung in Murmansk.
      • o Eintrittskarten für Museen und Museum Exkursionen kosten zwischen 25 Rubeln und 400 Rubeln pro Person.
      • Eintritt für den Atom – Eisbrecher für eine Führung in Russischer Sprache. Individuelle Führung des Atom Eisbrechers für eine Gruppe von 10 Personen mit einem Vortrag in Englisch.
      • Ausflug zu einer Saami – Siedlung.
      • Ausflug zur Barentssee.
      • Ausflug zur Huskyfarm.
      • Ausflug nach Lovozero.
      • Sieh oberen link für mehr Informationen.
    • Eine Kfz-Haftpflichtversicherung (nur Sachschäden) für das Fahren auf russischem Gebiet ist obligatorisch. Wenn Ihre Versicherung die Russische Föderation nicht abdeckt (überprüfen Sie Ihre Green Card), können wir Ihnen eine zusätzliche Versicherung gegen Gebühr stellen.
    • Touristen Einladung zur Visa Beschaffung: EUR 25,-- pro Person.

    Vier Level von Off-Road-Expeditionen

     Leichtes Off-roadfür Motorräder, SUV, 4x4-PKW oder 4x4 (Camper). Erfahrung im Offroad-Fahren wird bevorzugt.
     Mittelschweres Off-roadfür Standard- oder vorbereitete 4x4-Fahrzeuge / (Wohnmobil). Erfahrung im Offroad-Fahren wird bevorzugt.
     Schweres Off-roadfür präparierte 4x4-Fahrzeuge oder leichte 4x4-LKWs. Erfahrung im Offroad-Fahren ist erforderlich.
     Extremes Off-roadnur für präparierte 4x4-Fahrzeuge oder leichte 4x4-LKW (Camper). Erfahrung im Offroad-Fahren ist erforderlich.

    4x4 Russisch – Arktische Expeditionen (Überblick):